Aus für die photokina, der Leitmesse der Fotoindustrie

PhotokinaAus für Photokina

Sag zum Abschied leise Servus: Photokina, seit 70 Jahren die Leitmesse für die Fotoindustrie, wird es wohl nicht mehr geben – zumindest nicht in der bisherigen Form. Die Koelnmesse hat entschieden, die Durchführung der photokina am Standort Köln vorerst auszusetzen.

Schon vor der Corona-Pandemie war der Imagingmarkt mit jährlich zweistelligen Rückgängen stark in Bewegung, so die Pressemeldung der Koelnmesse. Die Dynamik hat sich 2020 massiv verstärkt und war zuletzt mit einem Minus im Bereich um die 50 Prozent verbunden. Dies hat sich zur photokina, die seit 1950 für Generationen in Köln die erste Adresse für die Imaging-Industrie war und die zu den besonders positiv und emotional besetzten Marken in der Messewelt zählt, in jüngerer Vergangenheit stark bemerkbar gemacht. Zuletzt wollten die Veranstalter von einem zweijährigen Rhythmus auf einen jährlichen Rhythmus wechseln. Doch dazu ist es nicht mehr gekommen.

Ein klitzekleiner Hoffnungsschimmer bleibt indes bei der offiziellen Formulierung „aussetzen“ statt beenden. Also vielleicht sagt man statt „Sag zum Abschied leise Servus“ lieber „Sag mir nicht Adieu, sag nur auf Wiedersehn„.

Kategorie Neuigkeiten

Die Fotografie ist schon seit über 20 Jahren meine Leidenschaft, der ich mich auch beruflich als Journalist und Fotograf widmen kann. Obwohl ich ein Technik-Geek bin, interessiert mich beim Fotografieren vor allem das Nicht-technische. Denn das Spannende ist, wie man mit Fotos Geschichten erzählen kann.