Canon verbessert Transmitter ST-E3-RT für kabelloses Blitzen

Transmitter Canon ST-E3-RT V2Der Transmitter Canon ST-E3-RT Version 2 kann an neuen Kameras kabellos auf den zweiten Verschlussvorhang synchronisieren. ©Canon

Der Transmitter Canon ST-E3-RT erhält ein Upgrade auf Version 2. Der neue Transmitter erlaubt die kabellose Blitzsynchronisation und Mehrfachsteuerung von Speedlite-Blitzgeräten per Funksignal aus bis zu 30 Metern Entfernung.

Ergänzt wurden zudem die wichtigen Funktionen des kürzlich vorgestellten Speedlite EL-1. Nutzt man ältere Generationen des RT Speedlite (EL-1, 600EX II-RT, 600EX-RT, 430EX III-RT), kann man zusätzliche Funktionen wie etwa die kabellose Synchronisation (über Funk) auf den zweiten Verschlussvorhang nutzen. Das funktioniert mit Kameras aus dem Modelljahr 2020 mit der neuesten Firmware (z. B. EOS-1D X Mark III und EOS R5/R6, jedoch nicht EOS 850D).
Der ST-E3-RT (Ver.2) unterstützt beim externen Einsatz eines Speedlite EL-1 die 1/8.192-fache Lichtleistung sowie die Blitzbelichtungsspeicherung (FE) bei der manuellen Steuerung des Blitzgeräts.

Canon ST-E3-RT kann an neuen Kameras auf den zweiten Verschlussvorhang synchronisieren

Bei der kabellosen Funkübertragung und einer Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang löst der ST-E3-RT (Ver.2) den Blitz erst am Ende einer längeren Belichtungszeit aus. Dadurch sind wirkende Bilder bei der Aufnahme von sich bewegenden Motiven möglich. Auch diese Funktion ist nur mit Kameras aus dem Modelljahr 2020 (außer EOS 850D) und der neuesten Firmware möglich. Der neue Transmitter bietet dies als neue kabellose Option, um bei den unterschiedlichsten Aufnahmeszenarien größtmögliche kreative Freiheit zu garantieren.

Werden Blitzlichtaufnahmen mit einer großen Blendenöffnung und/oder hoher ISO-Empfindlichkeit gemacht, kann das zu einer Überbelichtung führen. Das zwingt dazu, Einstellungen zu ändern oder neu festzulegen, wodurch letztendlich die gewünschte Bildstimmung verloren geht. In Verbindung mit dem Speedlite EL-1 lässt sich per Transmitter die Lichtleistung auf 1/8.192 reduzieren und optimal auf die Situation abstimmen, ohne die Atmosphäre und das am Set wirksame Umgebungslicht zu stören. Diese Funktion eignet sich perfekt für Motive, die mit ihrer natürlichen Atmosphäre aufgenommen werden sollen.

Auch der ST-E3-RT (Ver.2) kann wie sein Vorgänger die Blitzbelichtung (FE) speichern. Neu ist die Funktion FE Memory, die über die Personal Functions aktiviert werden kann ‒ für eine schnellere und bequemere manuelle Blitzeinstellung. Um mehrere Testaufnahmen zu vermeiden, besteht jetzt die Möglichkeit, vorab eine Aufnahme im E-TTL-Modus zu machen und dabei die E-TTL-Blitzeinstellungen zu speichern. Wird dann der manuelle Blitzmodus gewählt, kann mit nur geringen Veränderungen ganz schnell und einfach ein gleichbleibendes Setup erreicht werden. Die FE Memory Funktion stellt somit sicher, dass die Leistungseinstellung aus dem E-TTL-Modus übernommen wird.

Canon Transmitter ST-E3-RT Ver. 2: Preise und Verfügbarkeiten

Ab Ende Mai soll der Transmitter ST-E3-RT Ver. 2 (Artikelnummer: 5743B012 für 319 Euro erhältlich sein. Weitere Informationen auf der Herstellerseite.

Werbung
Werbung