Lightpainting: Beeindruckende Langzeit-Aufnahmen

Malen mit Licht Bilder von Vitor Schietti(c) Vitor Schietti. schiettifotografia.com/en , Instagram @schietti

Lightpainting: Der brasilianische Fotograf Vitor Schietti hat eine schöne Bilderserie von Langzeitbelichtungen gemacht.

Der Winter als dunkle Jahreszeit ist nicht gerade der bevorzugte Monat für Fotografen. Doch auch in dieser Zeit findest Du einige kreative Ausdrucksmöglichkeiten. So wie diese: Mit einer Lichtquelle wie einer Taschenlampe oder einer Wunderkerze sowie einer Kamera auf einem Stativ kannst Du beeindruckende Fotos zaubern. Malen mit Licht oder auf Neudeutsch Lightpainting wird diese Art genannt und diese gehört schon zum Standard-Repertoire eines jeden fortgeschrittenen Fotografen.

 

Vitor Schietti über seine Lichtskulpturen

Besonders beeindruckend sind die Bilder vom brasilianischen Fotografen Vitor Schietti. Mehr über diesen Fotografen findest Du auf  schiettifotografia.com/en und auf Instagram unter www.instagram.com/schietti

Vitor über seine Serie:

„Diese Fotoserie ist das Ergebnis von jahrelangem Probieren mit der Langzeitbelichtung. Angefangen zum Experimentieren habe ich mit Feuerwerken um die Balance zwischen dem Licht der Dämmerung und derm hellen Licht der Lichtquelle des Lightpaintings zu finden. Nur wenige Versuche konnte ich am Tag machen, mir standen für die perfekte Zeit der Dämmerung nur 30 bis 50 Minuten zu Verfügung. Das brasilianische Zentralplateau ist die Szene für die meisten meiner Fotos. Wichtig zu Wissen ist, dass diese Serie einen fortlaufenden Prozess darstellt.  Weitere Bilder werden folgen. „

So malst Du mit Licht

Die Vorgehensweise für ein Lightpainting ist technisch einfach. Du brauchen eine Kamera, die manuelle Einstellungen zulässt, eine Taschenlampe oder eine andere handliche Lichtquelle. Und ein Stativ brauchst Du, denn für das Malen mit Licht musst Du eine Langzeitbelichtung machen. Die ideale Zeit ist die Dämmerung, aber solltest Du eine andere Bildidee haben, geht dies natürlich ebenso bei stockfinsterer Nacht. Hier ist Deine Experimentierlust gefragt.

Viel ausprobieren

Platziere die Kamera auf ein Stativ. Stellen Sie den Fokus manuell ein. Wählen Sie den manuellen Modus „M“ und eine geschlossenere Blende, mindestens F 5,6 sollte es schon sein. Dann ist ausprobieren gefragt: Stelle die Belichtungszeit auf etwa 10 Sekunden und ISO auf 100.  Wenn Du dich zügig durch das Bild bewegst, dann wird man Dich später nicht auf dem Foto sehen. So kannst Du mit einer Lichtquelle allerlei kreative Dinge anstellen: Vom Buchstaben in die Luft malen bis hin zu Objekte beleuchten.

Kategorie Neuigkeiten, Tipp, Workshop

Die Fotografie ist schon seit über 20 Jahren meine Leidenschaft, neu dazugekommen ist das Filmen. Obwohl ich ein Technik-Geek bin - typisch Mann eben - interessiert mich beim Fotografieren vor allem das Nicht-technische. Denn das Spannende ist, wie man mit Fotos Geschichten erzählen kann.